November 2017

Alles startete mit einer Idee 

Kira, die Mutter eines 9-jährigen Sohnes, kam zu einem unserer Enactus Teamtreffen mit einem alltäglichen Problem: Jeden Morgen schickt sie ihren Sohn alleine im Dunkeln zur Schule mit der Hoffnung, dass er seine Warnsweste anbehält und frühzeitig von Autofahrern gesehen wird, wenn er die Straße überquert. Wie wäre es da mit einem Blinklicht, welches die Kinder selbst designen können, freiwillig tragen und welches selbst leuchtet, schon bevor das Kind im Pegel des Autoscheinwerfers steht?

Januar 2018 

Kooperation mit Lehrstühlen der Universität

Anfang des Jahres begeisterten wir die Lehrstühle Elektrotechnik sowie Material Science von unserer Idee und sicherten uns damit kompetente Kooperationspartner, die uns bei der Entwicklung der Prototypen und des finalen Produktes helfen. 

Februar 2018

Fertigstellung des ersten Prototypens

Kurze Zeit später hielten wir den ersten Prototypen in  nun unseren Händen. Dieser entsprach schon weitgehend unseren Vorstellungen. Nach Rücksprache mit den Lehrstühlen, dem Team sowie Kinder und Eltern perfektionierten wir den Prototypen und arbeiteten an der nächsten Version.  

März 2018

Gewinner der Ford Challenge

Im März 2018 konnte unser erst 3 Monate altes Projekt die fachkundige Jury von Ford von sich überzeugen und gewann die Ford College Community Challenge. Mit einem Preisgeld von 5000€ kann unser Vorhaben nun weiterhin wachsen und bald die erste Produktionsreihe realisieren.  

April 2018

Fertigstellung des zweiten Prototypen

Der zweite Prototyp war nun fertig und entsprach vollkommen unseren Vorstellungen. Wir tauften unsere kleinen Lichter „Flashees“. Unsere Flashees sind nun dünner als seine Vorgänger aber trotzdem robust. Außerdem sind sie wiederaufladbar und kinderleicht an- und abschaltbar. Lediglich für die aufwendige Hülle musste produktionstechnisch eine Lösung gefunden werden.  

Mai 2018

Kooperation mit Behindertenwerkstätten aus der Region & Gebrauchsmuster

Im Mai ergab sich eine Kooperation mit der Behindertenwerkstatt Proviel in Wuppertal für die Produktion. Für 12,50€ pro Stunde bieten wir den Menschen mit Behinderungen einen fairen Job welcher nicht nur ihre eigenen Kompetenzen fördert, sondern auch einen Beitrag für die lokale Sicherheit leistet. Die nächste Aufgabe war nun die Umsetzung des Produktionsprozesses. Außerdem sicherte sich unsere einzigartige Idee ein Gebrauchsmuster.

Juni 2018

Enactus National Cup Wuppertal

Im Juni wuchs unser Projekt weiter indem wir mit einem Survey für Eltern die Zielgruppe sowie den Markt analysierten und unseren Business Plan erstellten. Ende Juni feierte unser Team den 2. Platz unserer League beim Enactus National Cup. Mit viel positivem Feedback und Motivation geht es nun stetig weiter mit der Umsetzung.

Juli 2018

Kooperation mit Wiesemann & Theis

Auch das Problem der aufwendigen Hülle wird gelöst. Mit Wiesemann & Theis fanden wir einen kompetenten Kooperationspartner mit viel Know-How. Die neue Hülle verfügt über einfache Drehmechanismen mit drei verschiedenen Dreheinstellungen für “Aus”, “An” und “Aufladen”. Dadurch wird die Öffnung des Mikro-USB-Ports geschützt, was das Blinklicht wasserdicht macht.